Floyd Mayweather Jr. (l.) gewann jeden seiner 46 Profi-Kämpfe © getty

Floyd Mayweather Jr. hat den WM-Vereinigungskampf der Verbände WBA und WBC im Weltergewicht gewonnen.

Der inzwischen 37-jährige US-Amerikaner bezwang in Las Vegas den bisherigen WBA-Titelträger Marcos Maidana aus Argentinien nach Punkten und feierte damit in seinem 46. Kampf den 46. Sieg.

Mayweather, der bereits vor dem Fight Fixeinnahmen von 32 Millionen Dollar garantiert hatte, ist zudem WBA-Superweltmeister im Halbmittelgewicht.

Mayweather ist derzeit der bestverdienende Sportler der Welt. Der Olympia-Dritte von 1996 mit dem Spitzenamen "Money" nahm alleine im Vorjahr umgerechnet 85 Millionen Euro ein, vor allem dank eines TV-Vertrags mit "Showtime"/"CBS", der Mayweather über einen Zeitraum von 30 Monaten für sechs Fights 200 Millionen Dollar (146 Millionen Euro) einbringt.

Weiterlesen