Witali Klitschko ist derzeit in der Ukraine aktiv an Demonstrationen beteiligt © getty

Schwergewichtsweltmeister Witali Klitschko hat seinen WBC-Titel verloren, gleichzeitig als "Champion Emeritus" jedoch die Möglichkeit bekommen, jederzeit zurück in den Ring kehren zu können.

Das bestätigte Manager Bernd Bönte. Klitschko kann sich eine Rückkehr allerdings "nach aktuellem Stand überhaupt nicht vorstellen".

Derzeit ist der 42-Jährige als Vorsitzender und Präsidentschaftskandidat der ukrainischen Partei UDAR aktiv an den Demonstrationen von Kiew beteiligt.

Der langjährige Champion stand zuletzt Anfang September 2012 im Ring, als er seinen WBC-Titel im Schwergewicht gegen den Wahl-Kölner Manuel Charr erfolgreich verteidigte.

Seine Pflichtverteidigung gegen den kanadischen Herausforderer Bermane Stiverne hatte Klitschko im August wegen einer Handverletzung absagen müssen.

Bei möglichen Neuwahlen in der Ukraine würde Klitschko seine Box-Karriere voraussichtlich beenden.

Weiterlesen