Jürgen Brähmer (r.) saß 2010 im Gefängnis © getty

Jürgen Brähmer ist zurück auf dem Box-Thron. Der 35 Jahre alte Schweriner gewann in Neubrandenburg den WM-Kampf um den vakanten Titel der WBA gegen den US-Amerikaner Marcus Oliveira einstimmig nach Punkten.

Brähmer, bereits von 2009 bis 2011 Weltmeister im Halbschwergewicht, war der stärkere und aktivere Boxer im Ring.

Vor 5000 Zuschauern im ausverkauften Jahnsportpark feierte Brähmer den 42. Sieg im 44. Profikampf. Für Oliveira, der vom früheren Muhammad-Ali-Manager Don King promotet wird, war es die erste Niederlage im 27. Kampf.

Beim geplanten Einlauf von Oliveira kam es zum Eklat:

Der Amerikaner weigerte sich auf Don Kings Anweisung, den Ring als Erstes zu betreten und blieb demonstrativ minutenlang auf der Ringtreppe stehen. Erst als King erklärte, Brähmer solle sich zuerst in den Ring begeben und dieser dem Folge leistete, betrat auch Oliveira den Ring.

Weiterlesen