King begegnete 2007 bei der Generalaudienz Papst Benedikt XVI © getty

Beim WM-Kampf zwischen dem Schweriner Jürgen Brähmer und dem Amerikaner Marcus Oliveira am Samstag in Neubrandenburg wird des verstorbenen Nelson Mandela gedacht.

Vor dem Fight um den vakanten Titel der WBA im Halbschwergewicht soll zehnmal die Glocke für den jüngst verstorbenen Friedensnobelpreisträger geläutet werden.

"Er hat Liebe gepredigt und war ein wundervoller Mann. Er hat den Menschen in Südafrika ein besseres Leben gebracht. Sein Körper ist gestorben, doch sein Geist wird weiterleben", sagte Don King, Promoter von Oliveira und in den Siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts legendärer Manager von Muhammad Ali.

Don Kings Schützling Oliveira hat 24 seiner 25 Profikämpfe gewonnen, 20 davon durch K.o. Brähmer, der 1996 Junioren-Weltmeister wurde und lange als "Jahrhunderttalent" galt, hat 41 seiner 43 Kämpfe für sich entschieden, 31 davon durch K.o.

Weiterlesen