Don King veranstaltete 1974 den legendären "Rumble in the Jungle" zwischen Ali und Foreman © getty

Der legendäre Box-Promoter Don King hat Witali Klitschkos Kampf um Demokratie und Bürgerrechte in der Ukraine gewürdigt.

Der 82 Jahre alte Amerikaner sagte in der "Sport Bild" über den amtierenden WBC-Schwergewichts-Champion: "Es ist eine wundervolle Sache! Ich bewundere ihn. Kein Berg ist zu hoch, kein Tal zu tief, kein Fluss zu breit, um seine Vorstellungskraft zu stoppen."

King weiter: "Er kämpft für Gerechtigkeit, Würde, Respekt und Demokratie. Alle sollen frei sein. So muss es sein. Wenn alle sagen: 'No, you can't', sagt er: 'Yes, you can'. Jetzt muss er noch die Herzen und Köpfe aller Menschen gewinnen. Ich wünsche ihm nur das Beste!"

Seit Tagen gehen die Anhänger der oppositionellen Parteien in der ukrainischen Hauptstadt Kiew auf die Straßen.

Sie protestieren gegen die geplante politische Annäherung des Landes an den großen Nachbarn Russland und für die Hinwendung zur Europäischen Union und fordern lautstark den Rücktritt von Präsident Wiktor Janukowitsch.

Klitschko nimmt bei den Aktionen als Chef der Oppositionspartei Udar (Schlag) eine zentrale Rolle ein.

Am Sonntag wurde bekannt, dass der ukrainische Geheimdienst SBU Ermittlungen gegen Oppositionspolitiker eingeleitet hat.

Ihnen wird ein Putschversuch vorgeworfen. Namen wurden offiziell nicht genannt.

Auf der Liste der Personen dürfte der Name Witali Klitschko allerdings nicht fehlen.

Für ein solches Vergehen ist in der Ukraine eine Gefängnisstrafe zwischen fünf und zehn Jahren vorgesehen.

Weiterlesen