Jürgen Brähmer war von 2009 bis 2011 WBO-Weltmeister © getty

Der ehemalige Weltmeister Jürgen Brähmer aus Schwerin bekommt eine neue Chance auf einen WM-Gürtel.

Wie sein Management am Mittwoch offziell bekannt gab, kämpft der 35 Jahre Halbschwergewichtler gegen den Amerikaner Marcus Oliveira um den vakanten Titel nach Version des Verbandes WBA.

Über Termin und Austragungsort des Kampfes verhandeln derzeit der Sauerland-Boxstall und Oliveiras Promoter Don King.

Das Duell soll allerdings noch in diesem Jahr stattfinden. Der WBA-Titel ist derzeit vakant, da Beibut Schumenow (Kasachstan) zum Super-Champion ernannt werden soll.

"In den letzten Kämpfen habe ich wieder zu alter Stärke und Sicherheit gefunden. Ich freue mich auf den WM-Fight und bin optimistisch, den WM-Titel wieder nach Deutschland zu holen", sagte Brähmer.

Der von Karsten Röwer in Berlin trainierte Europameister war bereits von 2009 bis 2011 WBO-Weltmeister und gewann bislang 41 seiner 43 Kämpfe.

Zuletzt hatte Brähmer seinen EM-Titel am 24. August in Schwerin gegen den Italiener Stefano Abatangelo erfolgreich verteidigt.

Der 34 Jahre alte Oliveira ist in 26 Kämpfen unbesiegt, 20 seiner 25 Siege (ein Unentschieden) erzielte er durch Knockout.

Weiterlesen