Vor dem möglichen Titelkampf gegen WBA-"Superchampion" Wladimir Klitschko im Frühjahr 2013 hat Wilfried Sauerland von seinem Schützling Alexander Powetkin einen klaren Sieg gefordert.

"Es wird darauf ankommen, wie überzeugend Alexander diesmal siegen kann", sagte der Promoter vor dem Fight des in 24 Duellen noch ungeschlagenen Russen gegen Ex-Weltmeister Hasim Rahman aus den USA am Samstag (23 Uhr) in Hamburg.

Hoffnungen auf den Kampf gegen Klitschko um dessen IBF-WM-Titel machen sich auch Europameister Kubrat Pulew aus Bulgarien und sein weißrussischer Herausforderer Alexander Ustinow, die in der Hansestadt um den EM-Gürtel kämpfen.

Beide sind noch ungeschlagen, 140-kg-Koloss Ustinow stand schon mit Witali Klitschko beim Sparring im Ring.

Super-Champion Klitschko kann Powetkin als bei der WBA als "Weltmeister" geführten Boxer nicht wirklich akzeptieren. "Ich nehme den Sportler Powetkin ernst. Die Entscheidung, ihn als Weltmeister zu bezeichnen, finde ich nicht so glücklich", sagte der Ukrainer der "Berliner Morgenpost".

Für Powetkin-Gegner Rahman ist der Auftritt in Hamburg die letzte Chance, sich weiter im Boxgeschäft zu behaupten. Der fast 40-Jährige hatte sich 2001 überraschend durch einen Sieg gegen Lennox Lewis den WM-Titel erkämpft, ihn beim Rematch gegen den Briten ein halbes Jahr später aber schon wieder verloren.

"Der Gegner ist egal, ich konzentriere mich nur auf mich", kündigte Rahman selbstbewusst in Hamburg an.

Dritter Hauptkampf des Abends wird der Auftritt von Lokalmatador Jack Culcay im Halbmittelgewicht gegen Mark Thompson aus Großbritannien sein.

Sein Profidebüt gibt im Halbschwergewicht gegen Pablo Soda aus Spanien der Berliner Enrico Kölling. Der 22-Jährige war zuletzt noch bei Olympia in London als Amateur im Einsatz, schied dort allerdings bereits im Achtelfinale aus.

Weiterlesen