Der ehemalige WBO- und WBU-Schwergewichtsweltmeister Corrie Sanders ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag bei einem Raubüberfall in einem Restaurant in Pretoria (Südafrika) erschossen worden.

Berichten lokaler Medien zufolge sollen drei Männer in das Restaurant, in dem Sanders mit seiner Tochter deren 21. Geburtstag feierte, eingedrungen sein und sofort das Feuer eröffnet haben. Der 46-Jährige wurde in Bauch und Arme getroffen. Sanders starb am Sonntag im nahegelegenen Kalofong-Krankenhaus.

Ob der Anschlag dem Ex-Boxer galt oder Sanders zufällig in den Überfall geriet, ist bisher unklar.

"Die Männer haben geschossen und dann das Handy der Tochter und die Tasche eines anderen Gasts mitgenommen", sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur "Sapa".

Der Südafrikaner Sanders ist vor allem durch seinen Sieg über Wladimir Klitschko im März 2003 in Hannover bekannt. Sanders gewann damals gegen den klar favorisierten Ukrainer bereits in der zweiten Runde durch technischen K.o..

Weiterlesen