Für Ex-Weltmeister Firat Arslan endete der Griff nach der europäischen Box-Krone mit einer Enttäuschung.

Der 41-Jährige musste sich in Göppingen gegen Cruisergewichts-Europameister Alexander Alexejew mit einem Unentschieden begnügen. Das Ergebnis war jedoch umstritten:

Ein Punktrichter wertete 116:113 für den Russen, die beiden anderen 114:114. "Die Entscheidung ist absolut unfair und geht gegen jede Vernunft", sagte Arslan.

"Ich bin kein schlechter Verlierer und respektiere Alexejew sehr. Aber ich sehe mich deutlich als Gewinner", sagte Arslan, der zwischen 2007 und 2008 WBA-Weltmeister war.

Unmittelbar nach dem Fight einigten sich beide Seiten auf einen Rückkampf, der in Hamburg stattfinden soll. Ein Datum steht noch nicht fest.

Weiterlesen