Nach den heftigen Auseinandersetzungen außerhalb des Rings könnte es Medienberichten zu Folge bald zu einem richtigen Duell zwischen den beiden britischen Box-Rüpeln David Haye und Dereck Chisora kommen.

"Ich sehe diesen Kampf kommen. Es wäre die beste Plattform für beide, ihre Differenzen auszutragen", sagte Chisoras Manager Frank Warren mehreren Internetportalen. "Es wäre ein größerer Kampf, als wenn einer der beiden noch einmal gegen einen Klitschko antritt."

Genährt wurden die Gerüchte durch die Ansetzung einer Pressekonferenz des Chisora-Lagers für den kommenden Dienstag.

Größtes Hindernis für einen Kampf der beiden Schwergewichtler ist derzeit die fehlende Lizenz Chisoras. Der britische Box-Verband BBBC hatte dem 28-Jährigen Mitte März nach mehreren Zwischenfällen die Kampferlaubnis bis auf Weiteres entzogen. Über den Einspruch Chisoras soll am 14. Mai ein Gericht entscheiden.

Haye und Chisora hatten sich am 18. Februar nach Chisoras verlorenem Kampf gegen WBC-Weltmeister Vitali Klitschko auf der Pressekonferenz eine handfeste Schlägerei geliefert.

Zuvor hatte Chisora Vitali beim Wiegen vor dem Kampf eine Ohrfeige verpasst und dessen Bruder Wladimir unmittelbar vor dem Fight im Ring mit Wasser bespuckt. Über einen möglichen Kampf gegen seinen Erzfeind Haye sagte Chisora nichtssagend: "Ich will gegen jeden kämpfen."

Weiterlesen