Der ehemalige Box-Weltmeister Dimitri Sartison hat auf seinem Weg zurück auf den WM-Thron einen erneuten Rückschlag hinnehmen müssen.

Der Supermittelgewichtler ließ sich am Montag zum dritten Mal am rechten Knie operieren und fällt mindestens bis Oktober aus. Bei dem Eingriff wurden dem Gifhorner der Innen- und Außenmeniskus gekürzt sowie das lädierte Kreuzband verstärkt.

"Ich hoffe, dass dies die letzte Operation war", sagte Sartison, "auch wenn es mir schwerfällt, werde ich meinem Knie nun die nötige Ruhe einräumen."

Sartison war am 21. April bei dem Versuch gescheitert, sich den WM-Titel der WBA zurückzuholen. In Schwerin unterlag er gegen Titelverteidiger Karoly Balzsay aus Ungarn durch technischem K.o. in der zwölften Runde. 2010 war Sartison Weltmeister in dem Limit, musste den Gürtel wegen einer schweren Knie-Verletzung aber im vergangenen Jahr niederlegen.

Weiterlesen