Francesco Pianeta ist nach dem Kampf gegen Botha weiter ungeschlagen © getty

Der Gelsenkirchener müht sich beim SES-Boxabend gegen den Weißen Büffel zum Erfolg. Christina Hammer verpasst den K.o. knapp.

Mülheim - Schwergewichtler Francesco Pianeta hat beim SES-Boxabend in Mülheim den Südafrikaner Francois Botha geschlagen.

Der Gelsenkirchener musste gegen den Routinier, der schon gegen Mike Tyson oder Michael Moore geboxt hat, über die volle Distanz gehen, gewann durch Punktsieg nach zehn Runden.

Die Athleten lieferten sich in einen harten, aber fairen Kampf, am Ende sorgten die klareren Treffer des 27-jährigen Pianeta für die Entscheidung.

"Der Kampf war ganz okay", sagte Pianeta nach seinem Sieg bei SPORT1, "aber ich muss noch einiges lernen und an mir arbeiten - da gibt es viele Punkte".

Hammer siegt nach Punkten

Auch Mittelgewichts-Weltmeisterin Christina Hammer hat beim SES Boxabend einen Sieg gefeiert ihre Titel erfolgreich verteidigt.

Die ungeschlagene Dortmunderin bezwang in einem abwechslungsreichen Fight ihre Gegnerin Yahaira Hernandez aus der Dominikanischen Republik nach zehn Runden durch einstimmigen Punktsieg.

"Die Gegnerin hat standgehalten"

"Leider hat es mit dem Knockout nicht geklappt, die Gegnerin hat standgehalten", sagte die Sieger bei SPORT1: "Aber ich glaube, ich habe einen guten Kampf gemacht".

Mehrmals wurde die Herausforderin von der 22-jährigen Hammer zu Boden geschickt, flog sogar einmal mit dem Oberkörper aus dem Ring.

"Man denkt, jeder Schlag kann treffen - und hoffentlich kommt bald der entscheidende Schlag, aber es hat nicht ganz geklappt", so Hammer weiter: "Ich habe zahlreiche Treffer mit der Rechten gesetzt habe, es war ein guter Kampf. Der Sieg muss natürlich gebührend gefeiert werden".

Weiterlesen