Heutzutage zeigt sich David Beckham eigentlich immer sehr stilsicher, doch das hat seine Zeit gebraucht. © getty images

Das Leben als modischer Trendsetter birgt so seine Risiken, doch David Beckham möchte keine seiner Mode-Erfahrungen missen. Vor allem für einen Männerrock wurde der Ehemann von Victoria belächelt, was er bis heute nicht verstehen kann.

David Beckham (39) und seine Victoria (40) sorgten zusammen in der Vergangenheit für einige extravagante modische Auftritte, doch peinlich ist dem ehemaligen Profisportler nichts. "Vielleicht habe ich manchmal die Grenze mit etwas, was ein Fußballer in der Vergangenheit nicht getragen hätte, überschritten und das hat dann zu Trends geführt oder dazu, dass Leute neue Sachen ausprobiert haben", erklärt der Glamourboy im "Daily Star"-Interview seine Motivation.

Ein bisschen stolz sei er auf seine Rolle als Trendsetter schon gewesen. "Jedem sollte erlaubt sein, so zu sein, wie man ist und sich so zu kleiden, wie man möchte", berichtet David Beckham von seiner Einstellung zu Mode. Als Beckham 1998 im Urlaub in Südfrankreich einen Sarong, einen exotischen Männerrock, getragen hatte, hielten das viele Beobachter für einen Mode-Fauxpas - doch nicht der Träger selbst.

"Viele Leute denken wahrscheinlich an mich, als ich den Sarong getragen habe...es wurde so oft im Laufe der Jahre erwähnt. Aber ich glaube, es war großartig", bekräftigt der Mann von Victoria Beckham seine damalige Entscheidung für das außergewöhnliche Kleidungsstück.

Weiterlesen