Mesut Özil berichtet seinen Fans überglücklich von der Geburt seiner kleinen Nichte. © Facebook/mesutoezil

Bevor es ins WM 2014-Trainingslager ging, hatte Mesut Özil anscheinend noch einen ganz besonderen Termin zu absolvieren. Der Mittelfeldspieler schaute bei seiner neugeborenen Nichte vorbei und machte ihr ein großes Versprechen.

Eigene Kinder hat Mesut Özil (25) momentan noch nicht vorzuweisen, aber die Geburt seiner kleinen Verwandten versetzt den Nationalspieler offenbar in Höchststimmung. "Vor der WM habe ich noch meine Nichte Mira besucht, die gerade mal vier Tage alt wurde. Das war etwas ganz Besonderes. Mira, ich werde immer für dich da sein", verspricht der stolze Onkel via Facebook.

Zusätzlich zu den herzlichen Worten hat Özil noch ein Foto von sich und der frischgebackenen Erdenbürgerin gepostet. Während die Kleine im rosa Strampler in die Kamera guckt, zeigt sich der Kicker mit einem strahlenden Lächeln. Doch nur kurze Zeit nach seinem Baby-Besuch musste der Arsenal-Star auch schon wieder weiter, schließlich stand der Flug nach Südtirol ins DFB-Trainingscamp auf dem Plan.

Kurz nach seiner Ankunft meldete er sich mit einem Schnappschuss vom Zielort. Die Vorfreude auf die WM 2014 ist Mesut Özil darauf schon deutlich anzumerken. "In Südtirol angekommen. Nur noch 26 Tage bis zum Auftakt gegen Portugal. Der Countdown beginnt", lautet sein Kommentar zum gemeinsamen Bild mit Lukas Podolski (28).

Weiterlesen