David Beckham möchte seinen Kindern eine gute Arbeitseinstellung mit auf den Weg geben. © getty images

Victoria und David Beckham könnten ihre Kinder von vorne bis hinten verwöhnen, doch die beiden legen offenbar Wert auf eine realistische Erziehung. Sohn Brooklyn hat daher kürzlich angefangen, für einen Mini-Lohn in einem Londoner Café zu arbeiten.

Für die Sprösslinge von Victoria (40) und David Beckham (39) spielen Geldsorgen mit Sicherheit keine große Rolle. Um ihre Kinder jedoch optimal auf das Leben vorzubereiten, sollen sie anscheinend trotzdem den "Wert des Geldes" beigebracht bekommen. Wie "The Sun" berichtet, hat Sohn Brooklyn (15) daher in London angefangen als Barista zu arbeiten - für umgerechnet 3,30 Euro die Stunde.

"Brooklyn und seine drei Geschwister hatten alle einen großartigen Start ins Leben - viel besser als die meisten anderen. Aber David und Victoria wollen sie wissen lassen, wie sich harte Arbeit anfühlt", berichtet eine Quelle aus dem Umfeld des Glamour-Paares. Doch richtig viel Überzeugungsarbeit musste bei dem ältesten Beckham-Spross anscheinend nicht geleistet werden:

"Brooklyn möchte sein eigenes Geld verdienen und sein eigener Herr sein. Seine Mutter und sein Vater sind begeistert und es bestätigt ihre Fähigkeiten als Eltern", verrät der Informant weiter. Für den Teenager ist es nach einem Shooting für ein Mode-Magazin der zweite Nebenjob.

Weiterlesen