Hedo Türkoglu macht mit einem Twitter-Eintrag auf das Leid in seiner türkischen Heimat aufmerksam. © Instagram/turkogluhido

Die Bestürzung über das Grubenunglück im türkischen Soma ist auf der ganzen Welt groß. Auch NBA-Star Hedo Türkoglu trauert mit seinen Landsleuten und gedenkt den Opfern.

Via Twitter sendete Hedo Türkoglu (35) seine Anteilnahme und die besten Wünsche in die Heimat. "Es gibt keine Worte, die unsere heutige Traurigkeit beschreiben könnten. 201 Minenarbeiter sind bei einem Unfall in Soma/Türkei getötet worden, bitte schließt unsere Minenarbeiter und ihre Familie in eure Gebete ein", fordert der Spieler von den Los Angeles Clippers die Twitter-Gemeinde auf. Der türkische Nationalspieler wurde in Istanbul geboren und gilt mit seinen 241 absolvierten Spielen für sein Heimatland als großer Basketball-Held.

Wie die "Tagesschau" berichtet, hat der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdogan (60) mittlerweile die Zahl von 238 Todesopfern bestätigt. Außerdem seien noch um die 120 Bergarbeiter nach einer Explosion in dem Kohlebergwerk verschüttet.

Seit dem Jahr 2000 ist Hedo Türkoglu in der NBA aktiv, doch mit seinem Tweet zeigt der Forward, dass seine Heimat ihm noch immer viel bedeutet. Bei dem traurigen Unglück mit so vielen Opfern rückt für den Basketballer auch der aktuelle Kampf um den Titel in den NBA-Playoffs in den Hintergrund.

Weiterlesen