Anara Atanes hat für ihren Samir Nasri wie eine Löwin gekämpft, nur in der Wortwahl hat sie sich anscheinend etwas vergriffen. © Twitter/SamNasri19

Die Nichtnominierung von Samir Nasri für die WM 2014 und vor allem die Reaktion seiner Freundin Anara Atanes darauf haben für Diskussionen gesorgt. Nun rudert die Spielerfrau zurück und entschuldigt sich.

Nachträglich relativierte die Liebste von Samir Nasri (26) ihren emotionalen Twitter-Ausbruch mit den Worten: "Ich entschuldige mich, wenn ich irgendjemand aus Frankreich beleidigt habe. Meine Tweets waren nicht an die Nation als Ganzes gerichtet."

Ob Anara Atanes (26) ihr verbaler Angriff auf Nationaltrainer  Didier Deschamps (45) allerdings ebenfalls leidtut, bleibt damit wohl offen. Anscheinend sah sich das britische Model mehr genötigt ihre "Fuck France"-Aussage abzumildern. Immerhin hatte vor allem diese für einen regelrechten Shitstorm gesorgt.

Der neue Tweet wird von den Usern jedoch gemischt aufgenommen. Während es an einer Stelle lautet: "Ja, du hast ein ganzes Land beleidigt", gibt es auch verständnisvolle Reaktionen. "Ja, aber es war verwirrend! Gut gemacht Anara! Wir können deine Unzufriedenheit trotzdem verstehen", heißt es an anderer Stelle.

Weiterlesen