Ganz herzlich beglückwünscht Boris Becker Roger Federer zu der Geburt der Zwillinge Leo und Lenny. © Facebook/BorisBeckerOfficial

Mächtig stolz verkündete Roger Federer gestern die Geburt seine Zwillinge Leo und Lenny. Kein Wunder, dass da auch Boris Becker keine Zeit verlor, ihm seine Glückwünsche auszusprechen - und über mögliche Doppelpartner zu spekulieren.

Nur kurze Zeit nach der Bekanntgabe von Roger Federer (32) twitterte Boris Becker (46): "Glückwünsche an Mirka und @rogerfederer zum Familienzuwachs #Leo und #Lenny werden perfekte Partner für ihre Schwestern im gemischten Doppel sein".

Ganz der Tennistrainer sieht Boris Becker in dem neuerlichen Nachwuchs also anscheinend die ideale sportliche Ergänzung zu den knapp fünfjährigen Zwillingen Charlene Riva und Myla Rose.

Doch ob Roger Federer an so etwas derzeit überhaupt einen Gedanken verschwendet, ist vermutlich fraglich. Wahrscheinlich genießt er stattdessen viel lieber die Zeit mit seinem neuen Nachwuchs. Seine Teilnahme am Masters-Turnier in Madrid hatte der Schweizer schon vorab abgesagt - noch ist nicht bekannt, wann er wieder zur ATP-Tour zurückkehren wird.

Weiterlesen