Die Verletzungssorgen bei den deutschen Nationalteams im Beachvolleyball werden größer.

Nach Olympiasieger Julius Brink und Vizeweltmeisterin Britta Büthe muss nun auch der WM-Dritte Kay Matysik wegen einer Schulterblessur eine Wettkampfpause einlegen.

Zwei Wochen vor den deutschen Meisterschaften ist unklar, ob die drei verletzten Akteure mit ihren angestammten Partnern in Timmendorfer Strand antreten können.

Matysik ist mit Jonathan Erdmann (Berlin) Titelverteidiger an der Ostsee.

Am kommenden Wochenende tritt Erdmann in der nationalen Beachtour in Kühlungsborn mit Sebastian Fuchs an, der eigentlich mit Brink spielt.

Kurios: Beides sind Blockspezialisten.

Büthe sagte mit Partnerin Karla Borger einen Start beim 40 000 Euro dotierten Supercup ab.

Auch das Hamburger Nationalduo Laura Ludwig und Kira Walkenhorst verzichtet auf die Meisterschafts-Generalprobe.

Dagegen sind die deutschen Meisterinnen Katrin Holtwick und Ilka Semmler, die zuletzt in ihrer Heimatstadt Berlin knapp den ersten Grand-Slam-Sieg eines deutschen Frauen-Duos verpassten, ab Freitag in Kühlungsborn dabei.

Auch die österreichischen Europameisterinnen Doris und Stefanie Schwaiger haben gemeldet.

Bei den Männern sind die Hamburger Sebastian Dollinger und Stefan Windscheif topgesetzt.

Hier gibt's alles zum Volleyball

Weiterlesen