Björn Andrae und Marcus Popp, die mit der Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen in London Fünfte geworden waren, wechseln den Belag.

Das Duo wird wie schon beim ersten Abstecher 2009 auch 2013 aus der Halle zum Beachvolleyball wechseln. Dies teilte der Verband DVV am Freitag mit. Damit muss Bundestrainer Vital Heynen künftig auf diese beiden Stützen verzichten.

Das nächste große Turnier für die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) ist die EM in Dänemark und Polen (20. bis 29. September 2013).

"Ich freue mich sehr, wieder mit Björn ein Projekt anzugehen, weil ich denke, dass es wieder emotional, interessant und lustig wird! Er ist ein großartiger Spieler!" sagte Popp über seinen Partner, den dreimaligen Volleyballer des Jahres.

Gemeinsam waren sie 2009 deutscher Vizemeister geworden. Erst im Finale scheiterten sie damals an den Weltmeistern Julius Brink/Jonas Reckermann.

Björn Andrae und Marcus Popp hatten zuletzt ihr Geld im Ausland verdient. Der 31 Jahre alte Berliner Andrae war in Russland bei Kusbass Kemerowo aktiv.

Der gleichaltrige Popp aus der sächsischen Kleinstadt Flöha spielte in Frankreich an der Loire bei Tours VB.

Weiterlesen