Ingo Weiss hat nach dem Supercup in Ulm zu Geduld mit den deutschen Basketballern aufgefordert. "Man sollte der Mannschaft etwas Kredit und Zeit geben, sich zu entwickeln", sagte der Präsident des Deutschen Basketball Bundes (DBB). Das Team von Bundestrainer Frank Menz hatte beim Vier-Nationen-Turnier am Wochenende alle drei Spiele verloren und den letzten Platz belegt. Weiss war trotz der schlechten Ergebnisse nicht enttäuscht. "Es hat Spaß gemacht, zu erleben, wie die Mannschaft kämpft und sich nicht aufgibt. Unser junges Team hat viel gelernt gegen diese starken Gegner. Ich blicke positiv in Richtung EM." Die Endrunde beginnt für die DBB-Auswahl am 4. September mit dem Vorrundenspiel gegen Vizeeuropameister Frankreich. Vor der EuroBasket will Weiss die Erwartungen nicht zu hoch schrauben. "Slowenien ist kein Gradmesser. Wir befinden uns im Aufbau. Für mich ist die Europameisterschaft 2015 in der Ukraine wichtig. Da will ich sehen, was die Mannschaft kann", sagte der DBB-Boss.Hier weiterlesen: EM-Simulation geht schief
Weiterlesen