Der FC Barcelona hat zum 23. Mal den spanischen Pokal gewonnen.

Die Katalanen setzten sich im Finale des Final-Eight-Turniers mit 85:69 gegen Valencia Basket durch und zogen nach Titeln mit dem bislang alleinigen Rekordsieger Real Madrid gleich. Barcelona hatte Madrid am Donnerstag im Viertelfinale nach zweimaliger Verlängerung mit 111:108 geschlagen und als Pokalsieger entthront.

Das Endspiel erreichten die Katalanen durch ein 80:69 gegen Gastgeber Caja Laboral Vitoria mit dem deutschen Nationalspieler Tibor Pleiß. Der Center verbuchte in nur 13 Minuten Spielzeit elf Punkte.

Weiterlesen