Die deutschen Basketballer haben in der EM-Vorbereitung auch den zweiten Vergleich mit Frankreich verloren. In Straßburg unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Frank Menz dem Gastgeber zum Auftakt eines Vierländerturniers mit 66:74 (38:41).

Am Dienstag hatte die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) in Mannheim ein 84:89 (32:48) gegen ihren Auftaktgegner bei der EM in Slowenien (4. bis 22. September) hinnehmen müssen.

"Ich bin fast schon etwas überrascht von meiner Mannschaft. Von Frankreich hatte ich nach dem knappen Spiel in Mannheim eigentlich erwartet, dass sie sich gegen uns deutlicher durchsetzen würden", sagte Menz: "Umso mehr freue ich mich über eine erneut sehr couragierte Vorstellung meiner Spieler." Bester Werfer im jungen DBB-Team war Lucca Staiger (Bayern München) mit 15 Punkten.

Die deutsche Mannschaft trat nach überstandener Fingerverletzung wieder mit Tibor Pleiß (Laboral Kuxta Vitoria/Spanien) an, startete stark und legte einen 15:4-Lauf hin. Ende der ersten Hälfte gingen die Franzosen, denen im Gegensatz zum ersten Duell mit dem DBB-Team wieder NBA-Superstar Tony Parker von den San Antonio Spurs zur Verfügung stand, erstmals in Führung (34:32).

Im weiteren Spielverlauf blieb das DBB-Team dank einer konzentrierten Vorstellung zwar dran, konnte dem Vize-Europameister aber nicht mehr gefährlich werden.

In Straßburg, wo das deutsche Team am Samstag (18.00 Uhr) auf Griechenland und am Sonntag (15.30) auf Kroatien trifft, fehlt Patrick Heckmann wegen einer hartnäckigen Fußverletzung.

Robin Benzing (Trainingsrückstand) wurde gegen die Franzosen erneut nicht eingesetzt. Deutschland hat Frankreich zuletzt vor neun Jahren bezwungen.

Für Deutschland spielten:

Niels Giffey (University of Connecticut/USA, 8), Per Günther (ratiopharm ulm, 3), Philip Zwiener (Eisbären Bremerhaven, 4), Heiko Schaffartzik (FC Bayern München, 8), Karsten Tadda (Brose Baskets Bamberg,), Lucca Staiger (FC Bayern München, 15), Tibor Pleiß (Laboral Kuxta Vitoria/ESP, 9), Bastian Doreth (Artland Dragons, 2), Andreas Seiferth (TBB Trier, 4), Maik Zirbes (Brose Baskets Bamberg, 9), Jonas Wohlfarth-Bottermann (ALBA Berlin), Alex King (ALBA Berlin, 2), Nicolai Simon (medi Bayreuth, 2), Johannes Lischka (WALTER Tigers Tübingen).

Weiterlesen