Maccabi feiert den Triumph in der Euroleague © getty

Underdog Maccabi Tel Aviv hat die Euroleague gewonnen! Im Finale der europäischen Königsklasse führte der im vergangenen Sommer vom FC Bayern gekommene Aufbauspieler Tyrese Rice Maccabi zu einem 98:86 nach Verlängerung über das Star-Ensemble von Real Madrid.

Für die Israelis war es der dritte Euroleague-Titel der Vereinsgeschichte. 2004 und 2005 hatte das Maccabi-Team rund um Point Guard Sarunas Jasikevicius triumphiert. Dieses Jahr drückte Rice nach seinem entscheidenden Last-Second-Layup im Halbfinale gegen ZSKA Moskau auch dem Endspiel des Final Four in Mailand mit starken 26 Punkten seinen Stempel auf. Vor allem von der Linie behielt der US-Amerikaner die Nerven und versenkte neun von neun Freiwürfen.

Bester Werfer auf Seiten der die gesamt Saison über als Topfavorit gehandelten Spanier war Ex-NBA-Spieler Sergio Rodriguez mit 21 Zählern.

Das Spiel um Platz drei gewann der FC Barcelona klar mit 93:78 gegen Moskau.

[tweet url="//twitter.com/ReseRice4"]

Hier gibts alles zum Basketball

Weiterlesen