© getty

Die Brose Baskets Bamberg haben in der Euroleague leichtfertig den vierten Sieg verspielt, dürfen aber weiter auf den Einzug in die Zwischenrunde hoffen.

Der deutsche Basketball-Meister unterlag noch ohne seinen Neuzugang Elias Harris am neunten Spieltag der Gruppe B nach einer 73:69-Führung noch 73:74 (34:37) beim Tabellenzweiten Emporio Armani Mailand - vor den Augen des Mailänder Namenspatrons, dem Modezar Giorgio Armani.

Im letzten Spiel am Donnerstag (ab 19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) in eigener Halle gegen Zalgiris Kaunas aus Litauen brauchen die Bamberger nun einen Sieg und gleichzeitig eine Istanbuler Niederlage gegen Madrid, um sicher auf den vierten Tabellenplatz zu springen.

Dann steht den Baskets auch Nationalspieler Harris zur Verfügung, dessen Verpflichtung nach seinem gescheiterten NBA-Gastspiel bei den Los Angeles Lakers am Freitag von den Baskets bestätigt worden war.

Vor 6600 Zuschauern in der Arena Paladesio war Bamberg über weite Strecken gleichwertig, nur im zweiten Viertel (11:17) hatten die Gäste einen Durchhänger. Im letzten Durchgang führten die Baskets 1:47 Minuten vor dem Ende mit vier Punkten, trafen danach aber keinmal.

Bester Werfer der Bamberger war der Slowake Anton Gavel mit 15 Punkten, für Mailand kam der nigerianische Ex-NBA-Profi Gani Lawal auf 17 Zähler.

Weiterlesen