Casey Jacobsen kehrte 2009 zu den Brose Baskets zurück © imago

Der Meister hat ein "Findungsproblem", sagt Manager Wolfgang Heyder zu SPORT1 und fordert Härte und Emotionen zurück.

Von Annette Bachert, Benjamin Bauer und Lars Kretzschmar

München - Die Generalprobe ist gründlich missglückt, und die heile Basketball-Welt in Bamberg hat noch vor dem Turkish Airlines Euroleague-Auftakt erste Risse.

"Ich bin ziemlich sauer. Mir kam es so vor, als ob einige einen touristischen Ausflug ins Artland gemacht haben", polterte Wolfgang Heyder, Manager der Brose Baskets, nach der Pleite im Artland.

Nach der Schlappe im Champions Cup hat der Meister auch in der Beko BBL arge Anlaufschwierigkeiten und steckt mit 4:4 Punkten im Mittelfeld.

Somit steht gleich beim Start in Europas Königsklasse gegen Straßburg IG (ab 19.50 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+, LIVESTREAM und LIVESCORES) der Wiedergutmachung auf dem Programm.

"Emotionen nach oben bringen"

So groß wie die Chance dazu ist auch die Bedeutung der Partie: "Es ist eine gute Situation, wenn wir jetzt gegen so eine Mannschaft wie Straßburg spielen, wo es direkt um alles geht", sagte Heyder bei SPORT1.

Nur die vier Besten der Achtergruppe rücken in die Top-16-Runde - und der französische Vizemeister zählt zu den Teams, die Bamberg hinter sich lassen sollte.

"Für alle hat die Euroleague nochmal einen höheren Stellenwert", unterstreicht Heyder. "Das wird jedem helfen, die Emotionen ein gutes Stück nach oben zu bringen."

Jacobsen glaubt an den Neuanfang

Die Leidenschaft kam ihm bislang zu kurz: "Wir haben bei den Niederlagen das Bamberger Spiel vermissen lassen - diese Härte, diese Emotionen. Es war alles ein bisschen beliebig", kritisiert Heyder und erklärt: "Wir haben da sicherlich noch ein Findungsproblem."

Das Ganze sei jedoch keine Frage der Einstellung. Vielmehr sei jeder zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Damit es mit dem wichtigen Auftakterfolg klappt, müsse eine gewisse Eigendynamik im Team entstehen.

Kapitän Casey Jacobsen ruft daher einen Neuanfang aus: "Ich bin nicht glücklich über die Art und Weise, wie wir bisher gespielt haben. Aber jetzt spielen wir Euroleague und dort steht es noch 0:0 gegen alle Teams", erklärte der Shooting Guard auf der Vereinsseite: "Jedes Spiel ist zwar wichtig, aber wir wollen unbedingt gut in den Wettbewerb starten."

Schwarze Serie vergessen machen

An den hohen Ambitionen hält Jacobsen fest: "Ohne Frage sind die Top 16 auch diese Saison unser Ziel. Aber ich würde gerne noch mehr erreichen. Um als Team und auch als Klub weiter zu wachsen, müssen wir besser sein als letzte Saison."

In der vergangenen Spielzeit zog der Deutsche Meister zwar in die Runde der besten 16 Mannschaften ein, wurde dort aber mit 14 Niederlagen in 14 Spielen - unter anderem gegen Liga-Konkurrent ALBA Berlin - sang- und klanglos aus dem Wettbewerb geschossen. (DATENCENTER: Die Spielpläne)

Diese schwarze Serie soll nun gegen Straßburg beendet werden. Mut macht die Vergangenheit. Denn: Bei der ersten Euroleague-Teilnahme 2005 konnten die Brose Baskets die Elsässer gleich zweimal besiegen.

Athletisch, schnell und wild

Doch Heyder weiß um die Stärken der Franzosen. "Sie sind sehr athletisch, sehr schnell, spielen manchmal fast ein bisschen wild.

"Es ist eine Mannschaft, die individuell gute Spieler hat", erläutert der 56-Jährige, "Louis Campbell, Ricardo Greer, aber vor allem der große Alexis Ajinca, der Europameister mit Frankreich war - 2,15 Meter - ein sehr guter Center, vielleicht sogar mit einer der Besten."

Wichtig werde deshalb sein, dass das Bamberger Team Ajinca möglichst ausschalte und nicht einfach mitlaufe, sondern sein eigenes Spiel mache.

Bayern startet in Polen

In dieser Woche startet allerdings nicht nur der Meister in die neue Saison auf internationalem Parkett, auch der aktuelle Tabellenführer Bayern München steht kurz vor seiner Premiere im härtesten Wettbewerb Europas.

Beim polnischen Meister Stelmet Zielona Gora will das Team von Headcoach Svetislav Pesic am Freitag seine Erfolgsserie (Bericht) fortsetzen und den fünften Sieg im fünften Pflichtspiel der neuen Saison einfahren.

Weiterlesen