DaShaun Wood (M.) wechselte 2011 von den Fraport Skyliners zu ALBA Berlin © imago

Berlin braucht einen Sieg gegen Malaga, um Selbstvertrauen zu tanken. Obradovic fordert eine Steigerung. Bamberg ist gefordert.

Von Hardy Heuer

München - ALBA Berlin steckt in einem Formtief, da käme den "Albatrossen" ein Erfolgserlebnis in der Euroleague gerade recht.

Am 7. Spieltag der Top-16-Runde empfängt ALBA das spanische Topteam Unicaja Malaga (ab 19 Uhr im LIVESTREAM) und will Revanche für die beiden Pleiten in der Vorrunde nehmen.

"Malaga braucht unbedingt einen Sieg, um sein angeschlagenes Selbstvertrauen zu reparieren, aber uns geht das letztlich nicht anders", erklärt Berlins Trainer Sasa Obradovic.

Ein Blick auf die Tabelle der Top-16-Runde belegt, dass beide Teams unbedingt einen Sieg benötigen. (DATENCENTER: Euroleague)

ALBA mit nur einem Sieg

Berlin liegt nach sechs Spielen mit einer Bilanz von 1:5 und nur zwei Punkten auf dem siebten Platz, Malaga steht mit einem Sieg mehr einen Rang vor ALBA.

Um aber gegen die Spanier bestehen zu können, müssen sich die Berliner deutlich steigern.

"Wir befinden uns derzeit in einer schlechten Phase, weil einige unserer kreativsten Spieler - Deon Thompson, Zach Morley und Dashaun Wood - aus dem Tritt gekommen sind", analysiert Obradovic.

Obradovic fordert Steigerung

Die vergangenen beiden Saisonspiele in der Beko BBL gingen auswärts bei den EWE Baskets Oldenburg und dem FC Bayern München verloren. Auch in der Euroleague kam man mit 56:92 bei Zalgiris Kaunas unter die Räder.

Jetzt will ALBA in der Königsklasse wieder Selbstvertrauen tanken. "So etwas kommt in jeder Saison vor. Besser, es trifft uns jetzt als am Saisonende, denn jetzt haben wir noch Zeit, uns wieder aus dem Loch herauszuarbeiten", sagt Obradovic.

Selbst aus der Bahn geworfen

Dafür müssen aber zwingend die leichten Fehler abgestellt werden.

"Man muss kein Basketballfachmann sein, um zu erkennen, dass uns in den letzten Spielen vor allem unsere Ballverluste, die den Gegnern regelmäßig einfache Korberfolge bescherten, aus der Bahn geworfen haben", betont Obradovic.

Gegen einen Gegner wie Malaga, der mit den US-Stars Marcus Williams, Earl Calloway sowie Ex-Barca-Center Fran Vasquez bestens besetzt ist, darf sich ALBA solche Fehler nicht leisten.

Bamberg trifft auf Kaunas

Bei den Brose Baskets Bamberg ist die Ausgangslage vor der Partie gegen das litauische Spitzenteam Zalgiris Kaunas noch schlechter.

Bamberg hat null Punkte auf dem Konto, ein Sieg ist fast schon Pflicht. "Das Spiel gegen Kaunas ist für uns sehr wichtig. So wie die anderen Euroleague-Spiele auch. Wir gehen rein, um das Spiel zu gewinnen", sagt Bambergs Trainer Chris Fleming:

"Unser Tabellenplatz und die derzeitigen Situation ändern gar nichts daran, dass wir uns in der Euroleague gut verkaufen und Spiele gewinnen wollen. Wir haben lange genug gearbeitet, um in die Top 16 zu kommen."

Auch wenn Kaunas seit 2004 in dieser Phase des Wettbewerbs kein Auswärtsspiel mehr gewinnen konnte, gehen die Litauer als klarer Favorit in die Partie in der "Frankenhölle".

Weiterlesen