Rickey Paulding spielt seit 2007 in Oldenburg © imago

Der deutsche Vizemeister EWE Baskets Oldenburg liegt im Eurocup auf Kurs Richtung Runde der letzten 32. Am 8. Spieltag feierten die Niedersachsen bei Cedevita Zagreb einen 72:64 (31:33)-Erfolg.

Mit dem fünften Sieg schoben sich die Oldenburger, die in Julius Jenkins und Rickey Paulding (je 12 Punkte) ihre besten Werfer hatten, in der Gruppe B an den Kroaten vorbei auf den zweiten Rang.

Vor dem Aus stehen dagegen die Telekom Baskets Bonn in der Gruppe D. Die Rheinländer kassierten mit dem 60:71 (32:27) bei Basket Saragossa/Spanien ihre vierte Niederlage und bleiben Tabellenvierter.

Derweil verbuchten die Artland Dragons, die das Weiterkommen bereits verspielt hatten, in der Staffel A gegen Cedevitas Stadtrivalen Cibona mit einem 101:96 (56:47) den zweiten Sieg. Mit 27 Zählern glänzte aufseiten der Dragons Brandon Thomas.

Der Eurocup wird in diesem Jahr erstmals mit 48 Mannschaften ausgetragen. Die jeweils drei besten Teams der insgesamt acht Gruppen erreichen die nächste Runde und bilden mit den acht Mannschaften, die es in der Königsklasse Euroleague nicht unter die Top 16 schaffen, die Runde der letzten 32.

Weiterlesen