Der deutsche Pokalsieger ALBA Berlin und die Telekom Baskets Bonn treffen in der Vorrunde des Eurocups aufeinander.

Dies ergab die Auslosung am Samstag in Barcelona. Beide Bundesligisten spielen in der Sechsergruppe D.

Vizemeister EWE Baskets Oldenburg, der unter der Woche im Halbfinale des Qualifikationsturniers für die Königsklasse Euroleague gescheitert war, wurde in Gruppe B gelost.

In der ersten Gruppenphase des Eurocups, zweithöchster europäischer Klub-Wettbewerb, sind insgesamt fünf deutsche Mannschaften vertreten. Die Artland Dragons landeten in Gruppe A, ratiopharm Ulm in Gruppe C.

Nur Berlin wurde von den fünf Bundesligisten aus Topf 1 gezogen.

Der Eurocup ist zur neuen Spielzeit von 32 auf 48 Teams erweitert worden, in acht nach geografischen Gesichtspunkten zusammengestellten Gruppen spielen jeweils sechs Mannschaften gegeneinander, die jeweils drei Bestplatzierten erreichen die zweite Gruppenphase.

Der erste Spieltag wird am 15. Oktober ausgetragen. Der Sieger des Eurocups erhält erstmals einen Startplatz für die darauffolgende Saison in der Euroleague.

Ale Gruppen im Überblick:

Gruppe A: CEZ Basketball Nymburk, Pallacanestro Cantu, Le Mans Sarthe Basket, Telenet Ostend, Cibona Zagreb, Artland Dragons

Gruppe B: Bilbao Basket, Cedevita Zagreb, Dinamo Sassari, Belgacom Spirou Charleroi, Elan Chalon sur Saone, EWE Baskets Oldenburg

Gruppe C: Valencia Basket Club, Union Olimpija Ljubljana, Cimberio Varese, Asvel Villeurbanne Lyon, ratiopharm Ulm, Paris Levallois

Gruppe D: ALBA Berlin, CAI Zaragoza, Virtus Roma, Belfius Mons Hainaut, BCM Gravelines Dunkerque, Telekom Baskets Bonn

Gruppe E: Khimki Moscow, Pinar Karsiyaka Izmir, Hapoel Migdal Jerusalem, Igokea Aleksandrovac, Lukoil Academic Sofia, CSU Asesoft Ploiesti

Gruppe F: Buducnost Voli Podgorica, Nizhny Novgorod, TED Ankara, PAOK Thessaloniki, Khimik Yuzhne, Alba Fehervar

Gruppe G: Unics Kazan, Banvit Bandirma, VEF Riga, Maccabi Haifa Bazan, MZT Skopje Aerodrom, Kalev Cramo Tallinn

Gruppe H: Spartak St. Petersburg, Besiktas JK Istanbul, Panionios Athens, Neptunas Klaipeda, Radnicki Kragujevac, Bisons Loimaa

Weiterlesen