Julius Jenkins wechselte 2012 von Bamberg nach Oldenburg © imago

Die "Donnervögel" vergeben im Eurocup gegen Charleroi die Chance zum Weiterkommen, Ulm enttäuscht im Spitzenspiel.

Oldenburg - Die EWE Baskets Oldenburg müssen um den Einzug in die Zwischenrunde des Eurocups bangen.

Der Vizemeister der Beko-Basketball-Bundesliga verlor am Mittwoch vor 1967 Zuschauern gegen Schlusslicht Spirou Charleroi aus Belgien mit 74:82 (30:43), bleibt aber vorerst Zweiter der der Gruppe B.

Im entscheidenden letzten Vorrundenspiel müssen die Niedersachsen in einer Woche gegen Bilbao Basket antreten (DATENCENTER: Eurocup).

Topscorer der Baskets war Andrea Crosariol mit 15 Punkten.

Ulm verpasst vorzeitigen Gruppensieg

Derweil verpasste Ulm mit dem 61:74 (35:33) im Spitzenspiel bei Olimpija Ljubljana den vorzeitigen Gruppensieg in Staffel C.

Für das Team von Trainer Thorsten Leibenath erzielte Nationalspieler

Philipp Schwethelm elf Punkte.

Artland ohne Chance

Die Artland Dragons, die den Einzug in die Zwischenrunde bereits verspielt hatten, verloren beim französischen Vertreter Le Mans Sarthe Basket 44:65 (18:33) und bleibt Fünfter der Gruppe A.

Kenneth Frease erzielte zehn Punkte für Quakenbrück.

Weiterlesen