Bundesligist EWE Baskets Oldenburg hat in der EuroChallenge mit dem zehnten Sieg im zehnten Spiel zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte das Viertelfinale erreicht.

Beim weißrussischen Meister Tsmoki Minsk setzte sich das Team von Trainer Sebastian Machowski 72:66 (29:29) durch und führt nach vier Erfolgen in der Zwischenrunde die Gruppe L weiter an.

Topscorer der "Donnervögel" war mit 17 Zählern der US-Amerikaner Julius Jenkins. Rickey Paulding und Adam Chubb folgten mit zwölf bzw. elf Punkten. Leistungsträger Chris Kramer wurde mit einer leichten Armblessur geschont.

Bei den Gastgebern erzielte Aliaksandr Kudrautsau 24 Punkte.

Die jeweils zwei besten Mannschaften der vier Gruppen qualifizieren sich für die Runde der letzten Acht, die am 12., 14. und, falls nötig, am 19. März im Modus Best of 3 ausgetragen wird.

Auch Oldenburgs Ligarivale Telekom Baskets Bonn hat als Zweiter noch alle Chancen auf die K.o-Runde.

Weiterlesen