Chris Fleming kam 1994 als Spieler nach Deutschland und ist seitdem geblieben
Chris Fleming wurde von Bamberg gefeuert, Geschäftsführer Heyder legt sein Amt nieder © getty

Die Brose Baskets Bamberg haben nach dem Erstrunden-Aus in der Beko BBL personelle Konsequenzen gezogen und Trainer Chris Fleming entlassen, Geschäftsführer Wolfgang Heyder tritt zurück. Das teilten die Brose Baskets am Mittwochabend mit.

In seiner Rolle als Sportdirektor wird Heyder aber weiterhin tätig bleiben, bis ein Nachfolger gefunden wurde. "Ich unterstütze mit meiner Entscheidung den sportlichen Neuanfang der Brose Baskets", sagte Heyder, der sich aktiv in die Suche nach einem Nachfolger für Fleming einbringen wird.

Heyder wird zukünftig die Jugendarbeit in Bamberg betreuen.

[tweet url="//t.co/ce7qWHP2Ky"]

Wie die Brose Baskets in einer Pressemitteilung erklärten "unterstützt er auch die Entscheidung von Gesellschafter und Aufsichtsrat, einen neuen Cheftrainer ab der Saison 2014/2015 zu verpflichten".

Ex-Meister Bamberg war in den Playoffs der Beko BBL in diesem Jahr bereits im Viertelfinale mit 1:3 an den Artland Dragons Quakenbrück gescheitert. Seitdem hatte es Spekulationen um eine Trennung von Fleming und Heyder gegeben.

Nach der schwächsten Saison der letzten sechs Jahre zog der Aufsichtsrat der Bamberger nun die Konsequenzen und beschloss die Trennung.

Fleming hatte ursprünglich noch einen Zweijahresvertrag und betonte Anfang der Woche, diesen auch erfüllen zu wollen.

"Nach den zahlreichen Missverständnissen in der Öffentlichkeit in den letzten Wochen begrüße ich die klaren Personalentscheidungen für einen Neuanfang", sagte Michael Stoschek, Gesellschafter und Aufsichtsratsvorsitzender: "Ich werde diesen in jeder Weise unterstützen, damit Bamberg wieder an die Erfolge der Vergangenheit anknüpfen kann."

Der 44 Jahre alte Trainer Fleming, der seit 2008 in Bamberg war, und vor allem Heyder, seit 1999 in Bamberg tätig, galten als Väter des Erfolgs bei den Franken.

Gemeinsam holten sie mit Bamberg 2010, 2011 und 2012 das Double aus Deutscher Meisterschaft und Pokal. 2013 wurden die Brose Baskets mit dem Duo Fleming/Heyder erneut Meister.

Fleming war zwischen 1994 und 2000 selbst als Profi bei den Artland Dragons aktiv und führte die Niedersachsen als Trainer in der Saison 2002/2003 in die Bundesliga. 2008 wechselte er von Quakenbrück nach Bamberg und formte die Franken über Jahre zur Nummer eins im deutschen Basketball. Einzig in den internationalen Wettbewerben blieben große Erfolge verwehrt.

Wer auf Fleming folgt, ist noch unklar. Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, dass der ehemalige Bundestrainer Dirk Bauermann vor einer Rückkehr steht. Allerdings dementierte Bauermann bereits erneute Kontakte zu seinem ehemaligen Arbeitgeber.

Weiterlesen