Der FC Bayern hat mit Oldenburg wenig Mühe © getty

Der FC Bayern München hat sich im ersten Halbfinal-Spiel der Beko-BBL-Playoffs gegen die EWE Baskets Oldenburg souverän durchgesetzt.

Die Münchner feierten einen 85:67-Erfolg. Die Gastgeber konnten sich die Gastgeber nach einem ausgeglichenen ersten Viertel im zweiten Abschnitt absetzen.

Nach einem 18:19-Rückstand zogen die Bayern in rund zweieinhalb Minuten dank des überragenden Malcolm Delaney und einer starken Defensive auf 29:19 davon, Nationalspieler Heiko Schaffartzik erhöhte mit einem spektakulären "Buzzer Beater" zum Halbzeitstand von 46:35.

Auch nach der Halbzeitpause blieb München die dominante Mannschaft, traf aus allen Lagen besser und verteidigte gegen wenig effiziente Oldenburger konsequent. Mitte des Schlussviertels lagen die Gastgeber mit mehr als 20 Punkten in Führung und ließen sich diesen deutlichen Vorsprung bis zum Schluss nicht mehr nehmen.

Delaney kam am Ende auf 22 Punkte, für den Meister von 2009 war Julius Jenkins bester Werfer (16).

Die beiden nächsten Halbfinal-Spiele finden am Mittwoch in Oldenburg und Quakenbrück statt.

Weiterlesen