Das Ende einer langen Erfolgsstory? Wolfgang Heyder (r.) und Chris Fleming © dpa Picture Alliance

Wolfgang Heyder, Manager der Brose Baskets Bamberg, widerspricht Gerüchten, dass das Aus für ihn und Trainer Chris Fleming beschlossen sei.

"Meines Wissens nach ist Fleming weiter Trainer", sagte Heyder auf SPORT1-Nachfrage. Grundsätzlich sei sein Verbleib in Bamberg nicht zwingend mit Flemings Weiterbeschäftigung verknüpft. Er wolle aber weiter mit ihm zusammenarbeiten.

Nach Berichten des Portals "Court Review" soll eine Sitzung des Aufsichtsrates Flemings Entlassung ergeben haben, Heyder habe seinen Posten von sich aus zur Verfügung gestellt. Von Seiten des Vereins gab es noch keine offizielle Stellungnahme.

Auf der Saisonabschlussfeier vor Sponsoren am Mittwochabend wird sich der mächtige Aufsichtsratsvorsitzende und Brose-Gesellschafter Michael Stoschek zu Wort melden.

Coach Fleming, der die Bamberger zu vier Meistertiteln in Folge geführt hatte, stand in den letzten Wochen verstärkt in der Kritik.

In dieser Saison wurden unter Fleming alle Saisonziele verpasst, zuletzt war man in den Bundesliga-Playoffs im Achtelfinale an den Artland Dragons gescheitert (DATENCENTER: Die Playoff-Ergebnisse).

Auch auf europäischer Ebene konnten die Bamberger kaum Erfolge feiern: In der Vorrunde schieden die Brose Baskets in der Vorrunde aus, im Eurocup wurde die Runde der letzten 16 ebenfalls nicht erreicht.

Fleming hatte das Traineramt in Bamberg 2008 übernommen und neben vier Meisterschaften auch drei Mal den Pokal gewonnen.

Hier gibts alles zum Basketball

Weiterlesen