Sebastian Machowski ist seit 2012 Trainer der EWE Baskets Oldenburg © getty

Bislang konnte sich Oldenburg auf die Heimstärke verlassen. Doch vor Spiel 3 gegen die Telekom Baskets Bonn wanken die ?Donnervögel?.

Die Angst geht um im Norden Niedersachsen.

Alle zwölf Heimspiele in diesem Kalenderjahr haben die EWE Baskets Oldenburg in der Beko Basketball Bundesliga gewonnen.

Und dennoch: Eine Pleite im Spiel drei (ab 18 Uhr LIVE auf SPORT1 und im GRATIS-LIVESTREAM) - und es könnte das letzte Heimspiel der Saison gewesen sein.

Die beiden ersten Spiele haben gezeigt wie eng es zwischen beiden Mannschaften zugeht. 69:63 gewannen die Oldenburger Spiel 1, 72:61 Bonn Spiel 2.

Zwei Punkte könnten entscheidend sein.

Erstens: Wie kommt Oldenburg aus den Startlöchern? In beiden ersten Playoff-Begegnungen gerieten die Mannschaft von Trainer Sebastian Machowski schnell in Rückstand.

Zweitens: Die Rebounds waren häufiger eine Beute der Bonner.

Gehörten die Oldenburger "Donnervögel" in der regulären Saison mit durchschnittlich 81,6 Punkten pro Partie noch zu den offensivstärksten Mannschaften, wurden sie von den Bonnern nun zweimal unter der 70-Zähler-Marke gehalten.

"Wir haben Oldenburg vor allem die Drives am Brett gut weggenommen", sagt Bonns Center Kurt Looby.

Sollte den Gästen dies auch in Spiel drei gelingen, könnten sie die imposante Oldenburger Heimserie durchbrechen und sich einen Matchball in eigener Halle erkämpfen.

Hier gibt es alles zum Basketball

Weiterlesen