Rashad Bishop spielte in seiner College-Zeit für die Cincinnati Bearcats © getty

Bundesligist RASTA Vechta hat den US-Amerikaner Rashad Bishop bis zum Saisonende unter Vertrag genommen.

Der 25-Jährige soll am Samstag im Heimspiel gegen ratiopharm Ulm erstmals für den Tabellen-15. der Beko BBL auflaufen.

Bishop hatte zuletzt bereits zwei Wochen lang in Vechta trainiert und auch ein Testspiel für RASTA absolviert.

"Rashad hat einen hohen Basketball-IQ, was unserem Spiel gut tun wird. Auch bringt er eine Menge an Physis und Athletik auf den Platz", sagte Headcoach Patrick Elzie über den 1,98 Meter großen und 100 Kilogramm schweren Small Forward, der auch als Shooting Guard eingesetzt werden kann.

Zuletzt hatte Bishop bis zum Juni in der brasilianischen Liga NBB für den Tijuca Tenis Clube gespielt.

"Seit ich beim Heimsieg über Bayreuth im RASTA Dome war und diese Atmosphäre erleben durfte, kann ich es kaum erwarten, vor diesen Fans zu spielen", sagte Bishop.

Keinen Vertrag in Vechta erhält dagegen David Pruett, der seit der letzten Woche ebenfalls bei RASTA mittrainiert hatte.

Der Guard konnte die Verantwortlichen offenbar nicht überzeugen, will nach Vereinsangaben aber noch weitere Probetrainings bei anderen Klubs in Deutschland absolvieren.

DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle der Beko BBL

Weiterlesen