Bayern München bleibt in der Bundesliga das Maß aller Dinge.

Der Tabellenführer gewann am Sonntag beim 103:70 gegen medi Bayreuth auch sein viertes Saisonspiel souverän und verteidigte damit die Tabellenspitze erfolgreich.

Es war der erste "Hunderter" dieser Saison.

In einer einseitigen Begegnung punkteten gleich sechs Bayern-Spieler zweistellig, bester Werfer war Boris Savovic mit 16 Zählern.

Phoenix Hagen wahrte derweil mit Mühe seine weiße Weste. Hagen setzte sich gegen den starken Aufsteiger Rasta Vechta nach hartem Kampf mit 80:78 durch und ist mit drei Siegen aus drei Spielen neben den Bayern sowie den Baskets Oldenburg noch ungeschlagen.

David Bell glänzte bei Phoenix mit 26 Punkten, Vechtas beste Werfer bei der dritten Pleite im vierten Spiel waren Jacob Doerksen und Richard Williams mit je 15 Punkten.

Den Phantoms Braunschweig gelang nach bitteren 49:73-Pleite gegen Bayreuth am Donnerstag ein 77:73-Pflichtsieg gegen Schlusslicht Eisbären Bremerhaven.

Mit drei Siegen und einer Niederlagen bleiben die Niedersachsen, bei denen Isaiah Swann mit 32 Punkten überragte, in der Spitzengruppe.

Mehr zum Basketball gibt's hier.

Weiterlesen