ALBA Berlin bessert am Brett nach und verpflichtet den französischen Nationalspieler Ali Traore. Der ehemalige MVP der ersten französischen Liga erhält bei den "Albatrossen" einen Vertrag bis Saisonende.

Der 2,08-m große Big Man Traore, der bei der EM 2011 mit Frankreich die Silbermedaille holte, hat in dieser Saison allerdings noch kein Spiel absolviert, nachdem er sich bei Olympia eine Knieverletzung zugezogen hatte.

In Berlin hat er in den vergangenen Tagen Medizin- und Fitnesschecks absolviert und ist in den kommenden Spielen in der Euroleague und Beko BBL bereits spielberechtigt.

"Ich habe nach meiner Verletzung lang und hart gearbeitet, um wieder spielen zu können und freue mich sehr, dass ich jetzt bei ALBA die Chance dazu bekomme", sagte Traore und versicherte: "Ich bin sehr hungrig darauf, endlich wieder Basketball zu spielen! Ich konnte den Club und meine Teamkameraden in den letzten Tagen schon etwas kennenlernen und mir gefällt die Art und Weise wie hier gearbeitet wird."

Letzte Saison stand Traore bei Lokomotiv Kuban unter Vertrag und einigte sich im Sommer mit Roter Stern Belgradn auf einen Wechsel. Bei den Serben fiel er allerdings durch den Medizincheck, der Vertrag wurde daraufhin aufgelöst.

ALBA-Trainer Sasa Obradovic freut der Coup Traore: "Ali ist ein sehr guter Spieler, dessen Verpflichtung normalerweise außerhalb unserer Möglichkeiten liegt. Durch seine Verletzung im Sommer, die er erst jetzt vollständig auskuriert hat, hatten wir nun diese Chance und ich bin sehr froh, jetzt solch einen renommierten Spieler im Team zu haben."

Mit dem Franzosen hat er viel vor: "Er ist sehr vielseitig und athletisch und kann ein Schlüsselspieler für uns unter dem Korb werden. Aber man darf nicht schon am Anfange zu viel von ihm erwarten. Wir werden ihm Zeit und Geduld zur Integration in das Team geben.?

Weiterlesen