Double-Sieger Bamberg hat in der Beko BBL mit einer Machtdemonstration bei den Neckar RIESEN Ludwigsburg triumphiert. Die Brose Baskets fegten die Hausherren mit 89:59 (57:34) aus der Halle.

Bamberg (12:2) bleibt mit dem Sieg Zweiter hinter Tabellenführer ratiopharm Ulm (14:4), hat aber noch zwei Nachholspiele. Ludwigsburg findet sich auf Platz zwölf wieder.

Topscorer bei den Franken, bei denen fünf Spieler zweistellig punkteten, war Nationalspieler Maik Zirbes mit 17 Zählern. Neben dem Center trugen Bostjan Nachbar (15 Punkte), Sergerio Gipson (12), Karsten Tadda (11) und Kapitän Casey Jacobsen (10) entscheidend zum Schützenfest bei.

Auf Ludwigsburger Seite erreichten nur John Turek (18 Punkte) und Nationalspieler Lucca Staiger (13) Normalform.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase setzte sich Bamberg mitte des ersten Viertels ab und vergrößerte den Vorsprung in der Folge zügig.

Vor allem im zweiten und dritten Viertel konnten die RIESEN mit 14:27 und 10:20 kaum Schritt halten.

Erst im letzten Viertel kämpfte sich Ludwigsburg wieder heran, konnte den Rückstand durch ein 15:12 aber nur auf 30 Punkte verkürzen.

Das Spiel im Stenogramm:

Neckar RIESEN Ludwigsburg vs. Brose Baskets 59:89 (34:57)

Ludwigsburg: Turek (18 Pkt./ 0-3er), Staiger (15/3), Bekteshi (5/0), Weber (5/0), Elliott (3/1), Koch (3/1), Hadzovic (3/0), Taylor (2/0), Bernard (2/0), Jackson (2/0), Weaver (1/0) Bamberg: Zirbes (17 Pkt./ 0-3er), Nachbar (15/3), Gipson (12/1), Tadda (11/3), Jacobsen (10/2), Gavel (8/2), Neumann (8/0), Ford (7/1), Rockmann (1/0) Zuschauer: 3.050 Schiedsrichter: Matip, Streit, Hegemann

Weiterlesen