ALBA Berlin und Trainer Sasa Obradovic müssen einen herben Rückschlag verkraften.

Power Forward Nathan Peavy hat sich am Sonntag im Finale des Vorbereitungs-Turniers in Varese einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen.

"Diese Nachricht trifft Nathan und uns kurz vor Saisonbeginn sehr hart, da er ein zentraler Spieler unseres Konzeptes ist. Er ist im Unfallkrankenhaus Berlin in guten Händen und wird dort die bestmögliche Behandlung bekommen. Aufgrund der Schwere der Verletzung müssen wir aber davon ausgehen, dass er bis zum Ende dieser Saison ausfällt. Demzufolge werden wir uns um Ersatz bemühen", erklärte ALBA-Sportdirektor Mithat Demirel.

Anderthalb Minuten vor dem Ende des Finalspiels gegen Gastgeber Cimberio Varese hatte sich Peavy am Sonntag Abend am linken Knie verletzt. Nach der Rückkehr der Mannschaft nach Berlin am Montag bewahrheiteten sich bei einer Untersuchung im Unfallkrankenhaus Berlin die schlimmsten Befürchtungen: Der US-Forward hat sich im rechten Knie eine vordere Kreuzbandruptur sowie einen Impressionsbruch des Oberschenkelknochens zugezogen und fällt langfristig aus.

Weiterlesen