Die BG Göttingen bleibt dem deutschen Basketball erhalten. Eine neue Trägergesellschaft hat den Bundesliga-Absteiger nach der Insolvenz des bisherigen Lizenzträgers vor dem Aus bewahrt.

Die neu gegründete Pro Basketball Göttingen GmbH hat die Spielberechtigung der starting five GmbH übernommen und wird eine Lizenz für die 2. Liga (Pro) beantragen.

Als Retter sind kurzfristig einige Göttinger Unternehmer eingesprungen. Sie treten gemeinsam mit den Vereinen ASC Göttingen und BG Göttingen als Gründungsgesellschafter auf.

Der frühere Europapokalsieger Göttingen war in dieser Saison mit nur vier Siegen aus 34 Spielen nach fünf Jahren aus der Beko BBL abgestiegen.

Die starting five GmbH hatte am Mittwoch Insolvenz angemeldet, da das Sanierungskonzept nicht tragfähig umgesetzt werden konnte.

Die geforderten Lizenzauflagen der 2. Bundesliga waren unter den gegebenen Umständen nicht zu erfüllen.

Weiterlesen