Aufsteiger Bayern München hat in der Beko BBL einen großen Schritt in Richtung Playoff-Halbfinale verpasst. Das Team des früheren Bundestrainers Dirk Bauermann unterlag vor heimischer Kulisse den Artland Dragons überraschend mit 84:92 (30:49) und kassierte damit den 1:1-Ausgleich in der Best-of-five-Serie.

Bei Bayerns zweiter Heimpleite in der laufenden Saison war Artlands David Holston mit 21 Punkten der überragende Mann auf dem Parkett. Holston ließ sich allerdings knapp fünf Minuten vor Schluss beim Stand von 59:79 zu einem Ellbogenschlag gegen Nationalspieler Steffen Hamann hinreißen und wurde disqualifiziert.

Daraufhin kam es zu einem Spieler-Tumult auf dem Feld. Artlands Power Forward Nathan Peavy wurde in der Folge ebenfalls des Spielfelds verwiesen. Beiden droht eine Sperre für Spiel 3 am Samstag (ab 13.50 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) in Quakenbrück.

In Anwesenheit von Fußball-Nationalspieler und Dauergast Bastian Schweinsteiger begann Artland stark und erspielte sich im ersten Viertel eine 22:13-Führung. Bayern-Coach Bauermann probierte alles und griff sich während des zweiten Viertels das Mikrofon des Stadionsprechers und heizte das Publikum noch einmal an.

Die Bayern fanden im Laufe des zweiten Abschnitts besser ins Spiel, aber die Dragons zogen vor dem letzten Viertel wieder auf 17 Punkte davon und retteten den Vorsprung mit viel Mühe über die Zeit.

Weiterlesen