Die Telekom Baskets Bonn haben zum Auftakt der Playoffs der Beko BBL für einen Paukenschlag gesorgt und Meister Brose Baskets Bamberg die erste Heimniederlage nach zuvor 48 Siegen beigebracht.

Die Mannschaft von Trainer Michael Koch gewann beim Hauptrundenprimus mit 75:74 (33: 35) und ging in der Viertelfinal-Serie nach "Best-of-five"-Modus mit 1:0 in Führung.

Im zweiten Spiel der Serie am kommenden Mittwoch (19.30 Uhr) genießen die Bonner Heimrecht.

Mit einem Korbleger in letzter Sekunde avancierte der Litauer Benas Veikalas zum Helden des Tages für die Bonner, die sich erst am letzten Vorrundenspieltag für die Playoffs qualifiziert hatten.

Nur wenige Sekunden zuvor hatte Jared Jordan für die Baskets noch einen Dreier verschossen.

Auf Bamberger Seite konnte auch Anthony Leon Tucker mit 14 Punkten die Niederlage nicht verhindern. Bei den Bonnern war Simonas Serapinas mit 17 Punkten überragender Akteur.

Weiterlesen