Steffen Hamann kam 2010 von ALBA Berlin zum FC Bayern © getty

Die Münchner kassieren die dritte Pleite unter Coach Pesic. Ulm schlägt Bayreuth, Frankfurt feiert einen wichtigen Sieg in Hagen.

München - Die Erfolgsserie von Bayern München in der Beko BBL ist gerissen.

Bei den Eisbären Bremerhaven verlor die Mannschaft von Trainer Svetislav Pesic mit 72:74 (50:42) und kassierte die erste Niederlage nach vier Siegen in Serie und die dritte unter Pesic überhaupt (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Die Gastgeber ließen sich durch einen Acht-Punkte-Rückstand zur Halbzeit nicht beirren und blieben am großen Favoriten dran.

Im letzten Viertel erspielten sich die Eisbären eine knappe Führung, die sie in einer hektischen Schlussphase über die Zeit retteten.

Beste Werfer auf Seiten der Gastgeber waren Stanley Burrell (20 Punkte) und Jacob Burtschi (15), für die Münchner war Chevon Troutman (20) am erfolgreichsten.

Ulm beendet Minikrise

Vizemeister ratiopharm Ulm beendete derweil seine Minikrise und fuhr nach zwei Niederlagen in Folge wieder einen Sieg ein.

Gegen BBC Bayreuth setzte sich der Vizemeister 88:72 (47:36) durch und kletterte auf den dritten Platz.

Bester Werfer auf Seiten der Ulmer war John Bryant mit 21 Punkten, bei den Gästen steuerte Nicolai Simon (15) die meisten Zähler bei (STENOGRAMME: Der 24. Spieltag).

Dragons patzen in Braunschweig

Dagegen kassierten die Artland Dragons aus Quakenbrück eine überraschende 68:81 (31:38)-Niederlage bei den Phantoms Braunschweig.

Phoenix Hagen unterlag dem Vorletzten Frankfurt Skyliners mit 78:81 (37:40) und rutschte aus den Playoff-Rängen.

Weiterlesen