Allan Ray ersetzt seit August bei Ulm den letztjährigen Topscorer Isaiah Swann © imago

Der Spitzenreiter baut mit einem lockeren Sieg gegen den Dritten aus Oldenburg seine Tabellenführung vorerst weiter aus.

München - Spitzenreiter ratiopharm Ulm hat in der Beko BBL seine Tabellenführung vorläufig ausgebaut.

Die Süddeutschen feierten im Topspiel gegen den bisherigen Tabellendritten EWE Baskets Oldenburg durch ein 96:66 (53:35) ihren achten Saisonsieg und haben zumindest für eine Nacht vier Punkte Vorsprung auf Verfolger und Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg (am Sonntag 13.15 Uhr LIVESCORES gegen Bayern München).

Oldenburg dagegen fiel hinter die Artland Dragons, die sich mühelos mit 85:62 (40:33) gegen die Neckar Riesen Ludwigsburg durchsetzten, gleich auf den fünften Rang zurück.

Eisbären machen Sprung

Denn ins obere Tabellendrittel schoben sich vorläufig auch die Eisbären Bremerhaven auf Platz vier vor.

Die Nordlichter siegten 100:87 (47:44) bei den Telekom Baskets Bonn, die nach ihrer vierten Saisonniederlage weiter in der unteren Tabellenhälfte stehen (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Tübingen siegt im Kellerduell

In der Gefahrenzone feierten die Walter Tigers Tübingen mit 85:80 (41:45) im Kellerduell bei den Phantoms Braunschweig ihren dritten Saisonerfolg und verschafften sich damit zunächst etwas Luft.

Phoenix Hagen stellte unterdessen durch einen 78:64 (36:28)-Erfolg gegen die Baskets Würzburg den Anschluss ans Tabellenmittelfeld her.

Weiterlesen