Oldenburgs Adam Chubb (l.) steuerte 14 Punkte zum Sieg gegen Bayreuth bei © imago

Oldenburg rückt bis auf zwei Punkte an Tabellenführer Ulm heran. Für Berlin punkten gleich fünf Spieler zweistellig.

München - Ex-Meister EWE Baskets Oldenburg ist in der Beko BBL bis auf zwei Punkte an Tabellenführer ratiopharm Ulm herangerückt.

Die Niedersachsen setzten sich im Spitzenspiel beim BBC Bayreuth souverän mit 71:50 (36:25) durch und kletterten auf den zweiten Platz.

Bayreuth fiel auf den sechsten Rang zurück. Bester Werfer auf dem Feld war Oldenburgs Chris Kramer mit 15 Punkten (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Djedovic Berlins bester Werfer

Der frühere deutsche Serienmeister ALBA Berlin hat sich durch den zweiten Sieg in Serie auf einen Playoff-Rang verbessert.

Drei Tage nach der 76:78-Niederlage in der Euroleague gegen Maccabi Tel Aviv setzten sich die Hauptstädter beim Mitteldeutschen BC souverän mit 91:68 (43:32) durch und schoben sich vor auf den achten Platz.

Auf Seiten der Berliner, für die gleich fünf Spieler zweistellig punkteten, war Nihad Djedovic mit 15 Zählern der erfolgreichste Werfer. Für den MBC, der auf dem 17. und vorletzten Tabellenplatz liegt, markierte Devin Uskoski 17 Punkte (STENOGRAMME: 8. Spieltag).

Knappe Pleite für Braunschweig

Der Tabellen-16. Phantoms Braunschweig kassierte derweil eine 59:61 (29:26)-Niederlage bei den Frankfurt Skyliners. Dabei scheiterte Braunschweigs Nils Mittmann eine Sekunde vor Schlusspfiff mit einem Dreier.

Außerdem setzten sich die s.Oliver Baskets Würzburg bei den Walter Tigers Tübingen mit 72:62 (33:33) durch.

[kaltura id="0_23jye4eo" class="full_size" title="Ulm verliert XXL Spektakel"]

Weiterlesen