MVP John Bryant steuerte 20 Punkte zum zweiten Ulmer Sieg gegen Braunschweig bei © imago

Nach dem hauchdünnen Erfolg gegen Braunschweig können die Ulmer beim kommenden Heimspiel bereits das Halbfinale klar machen.

Braunschweig - Ratiopharm Ulm hat in den Playoffs der Beko BBL einen großen Schritt in Richtung Halbfinale gemacht.

Der Vorrundenzweite setzte sich bei den Phantoms Braunschweig nach spannenden 40 Minuten mit 96:94 (47:51) durch und ging in der Best-of-five-Serie mit 2:0 in Führung.

Mit einem Sieg vor heimischer Kulisse kann Ulm am 13. Mai als einziges Team bereits im dritten Spiel den Einzug in die Vorschlussrunde perfekt machen (Bericht 1. Spiel ).

In den drei übrigen Viertelfinalpaarungen steht es jeweils 1:1.

Swann behält die Nerven

[image id="3e1aebb1-6453-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Mit einem Wurf aus kurzer Distanz hatte Point Guard Tommy Mason-Griffin die Gäste 56 Sekunden vor dem Ende in Führung gebracht. Ein verwandelter Freiwurf von Ulms Isaiah Swann brachte schließlich die Entscheidung (DATENCENTER: Die Playoffs).

Für das Team von Trainer Thorsten Leibenath, das bereits in beiden Hauptrundenbegegnungen und im Spiel um Platz drei der Pokal-Endrunde die Niedersachsen in die Schranken gewiesen hatte, kam Vorrunden-MVP John Bryant auf 20 Punkte.

Bei den Braunschweigern agierte Rich Melzer mit 19 Zählern am treffsichersten.

[kaltura id="0_3d4f03ye" class="full_size" title="Ulm mit einem Bein im Halbfinale"]

Weiterlesen