Die Olympia-Fünften Michael Fuchs/Birgit Michels (Bischmisheim/Bonn) sind bei der Badminton-WM im chinesischen Guangzhou überraschend in Runde zwei gescheitert.

Das beste deutsche Mixed, das zum Auftakt ein Freilos hatte, unterlag den Russen Witalij Durkin/Nina Wislowa (Russland) 21:13, 14:21, 18:21. Fuchs und Michels waren beim Saisonhöhepunkt an Position zwölf gesetzt.

Den Einzug unter die besten 32 Paarungen schafften dagegen die deutschen Meister im Herrendoppel, Ingo Kindervater/Johannes Schöttler (Bonn/Bischmisheim).

Die Olympia-Teilnehmer von London bezwangen Kevin Dennerly-Minturn/Oliver Leydon-Davis (Neuseeland) 21:13, 21:14 und treffen nun auf die an Position 13 gesetzten Taiwanesen Lee Sheng Mu/Tsai Chia Hsin.

Europameister Marc Zwiebler (Bonn), in Guangzhou an Position elf gesetzt, hatte am zweiten WM-Tag spielfrei.

Der Hoffnungsträger des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV), der zuletzt bei den Indonesia Open das Finale erreicht hatte, trifft am Mittwoch auf den Briten Toby Penty.

Weiterlesen