Europameister Marc Zwiebler (Bonn) ist erfolgreich in die Badminton-Weltmeisterschaften im chinesischen Guangzhou gestartet.

Gegen den Ukrainer Walerij Atraschtschenkow tat sich der an Nummer elf gesetzte Zwiebler allerdings bei seinem 21:15, 18:21, 21:14-Auftaktsieg schwer.

"Ich hab nicht sehr gut gespielt, aber die Bedingungen sind nicht einfach, deswegen bin ich froh über den Sieg - das ist alles was zählt", teilte der 29-Jährige via Facebook mit.

Am Mittwoch trifft Zwiebler in der zweiten Runde auf den Briten Toby Penty. "Jetzt hab ich bis Mittwoch Zeit, meinen Rhythmus zu finden", erklärte Zwiebler weiter. Auch Dieter Domke (Bischmisheim), zweiter deutscher Starter in China, gelang ein Sieg.

Der 26-Jährige schlug den Tschechen Jan Fröhlich in nur 27 Minuten mit 21:10, 21:13. Nun geht es für Domke entweder gegen Tien Minh Nguyen (Vietnam/Nr. 7) oder den Neuseeländer Joe Wu.

Im Dameneinzel ist nach der verletzungsbedingten Absage von Olga Konon (Bischmisheim) keine Deutsche am Start.

Die Weltranglistendritte Juliane Schenk fehlt wegen Auseinandersetzungen mit dem Deutschen Badminton-Verband (DBV).

Weiterlesen