Deutschlands beste Badmintonspielerin Juliane Schenk ist erstmals in ihrer Karriere auf Platz vier der Weltrangliste geklettert.

Die Vize-Europameisterin vom deutschen Mannschaftsmeister EBT Berlin verbesserte sich nach ihrem Sieg beim Heimturnier in Saarbrücken am vergangenen Sonntag um zwei Plätze.

Die 29-Jährige ist damit aktuell die am besten platzierte Europäerin im Dameneinzel.

Vor ihr liegen im Ranking die Weltmeisterin und Olympia-Zweite Wang Yihan, Olympiasiegerin Li Xuerui (beide China) und die Olympia-Dritte Saina Nehwal (Indien).

Drei Monate nach dem enttäuschenden Achtelfinal-Aus bei den Olympischen Spielen in London ist die Sportsoldatin Schenk in der Form ihres Lebens.

Im Oktober schlug sie bei den Denmark Open Xuerui und erreichte das Finale, bei den French Open scheiterte Schenk eine Woche später erst im Halbfinale.

Weiterlesen